Ein fantastisch, anstrengendes Wochenende liegt hinter uns ­čÖé Unser Bericht zu den Roadster-Times 2020 – unter Corona Regeln – aber mit einer Menge Inspirationen.

Zu allererst ein dickes Dankesch├Ân an Matej, welcher nicht nur durch halb Europa tourte,sondern auch den begrenzten Platz im Lieblingsroadster mit mir und meinem Gep├Ąck teilen musste (oder durfte :-p)┬á und mich ertragen musste. Kein einfacher Job, aber anscheinend machbar ­čÖé DANKE!

Nach dem fantastischen Smart Family Meet 2019 in Norwegen, war dies unser erstes Event nach der langen Corona Pause. Ja, wir alle haben uns das diesj├Ąhrige Event in Polen gefreut und blicken nat├╝rlich voller Hoffnung und Vorfreude auf 2021. Reisen und Events in dieser neuen Zeit – kann das klappen?

Freitag, 4.9.2020

Unsere gemeinsame Roadstertour startete am Hauptbahnhof in Dortmund. Ein hei├čes Pflaster glaube ich, und kein Ort, an dem man sein Auto so unbewacht stehen l├Ąsst. Von hier aus ging es in Richtung Zeeland. Das Navi sagte Ankunftszeit 23.30 Uhr – na prima, hoffentlich ist der Campingplatz noch auf. Kurze Nachricht an Theo und warten auf eine R├╝ckmeldung. Ich glaube gegen 22.30 Uhr kam dann doch leichte Panik auf, und ich sah uns schon ein Zelt irgendwo im sch├Ânen Holland aufschlagen. Doch dazu kam es nat├╝rlich nicht, 10 Minuten vor unserer Ankunft hat Theo sich auf den Weg zum Eingang gemacht und wir konnten alles ganz entspannt aufbauen und noch das ein oder andere nette Gespr├Ąch f├╝hren. Dickes Sorry an unsere Zeltnachbarn, f├╝r den L├Ąrm beim Aufbau ­čÖé

An den jungen Mann, welcher die Hecke k├╝sste – wir hoffen, du hast alles gut gemeistert. Und an den Roadsterfahrer, der sein Auto nachts spazieren fuhr – irgendwie klingt dein Auspuff komisch, solltest du mal checken ­čśÇ Tja, so ein Zeltplatz ist ein reines Abenteuer!

 

 

Samstag, 5.9.2020

Campingplatz und Smartevent zu Coronazeiten – wir waren ja drauf vorbereitet und haben uns f├╝r die Fr├╝hst├╝cksboxen angemeldet. Auf dem Weg zum Fr├╝hst├╝ckslokal konnte man die vielen Roadster in unserer Stra├če begutachten, welche merkw├╝rdigerweise doch alle die gleichen Felgen hatten. Scheint der Klassiker zu sein, und doch war jedes Fahrzeug f├╝r sich individuell. Auch die Zelte dahinter, ich frage mich bis heute, wie unsere Nachbarn all das in den begrenzten Kofferraum unterbekommen haben. Kaffee scheint in Holland kein heiliges Getr├Ąnk zu sein (Ronny – ein Hoch auf den exklusiven Kaffeeservice in Haugesund ­čÖé ) , denn es
geh├Ârte nicht automatisch zur recht ├╝ppig gef├╝llten Fr├╝hst├╝cksbox. Das Wetter war auf unser aller Seite und w├Ąhrend die Langschl├Ąfer wohl die Reste bekamen, durften wir (selbstverst├Ąndlich) mit gen├╝gend Abstand den
Tag beginnen.

Leider fiel die gro├če Tour aufgrund der Regelungen aus,
doch nachdem wir unsere Liste mit den ├Ârtlichen Highlights bekamen,
hatten auch wir einen ├ťberblick ├╝ber eine tolle Tagesgestaltung. Ja auch
ich hab nun endlich eine App f├╝r das Scannen von QR-Codes aufm Handy.
Und mittlerweile kann ich damit auch umgehen.

Als wir gestartet sind, hatten wir direkt einen Follower hinter uns und
mit Sicherheit war sein Motto des Tages “Go Smart”. Die beiden Jungs,
wussten auch noch nicht so recht wohin und folgten uns f├╝r die n├Ąchsten
Stunden bis wir zum gro├čen Treffen verabredet waren. Auch wenn ich
├╝berhaupt keine Ahnung von den technischen Details habe, so konnte Matej
dem jungen Burschen doch den einen oder anderen Hinweis geben, dass wenn
er in seinen Roadster investiert, er das doch bitte anst├Ąndig macht.
├ťbrigens geh├Âre ich nach dem letzten Jahr nun zu den fortgeschrittenen
Englischspeakern ­čśÇ Kommunikation funktioniert n├Ąmlich, wenn man bereit
ist, einfach authentisch zu sein und jedem eine Chance zu geben.

Im Restaurant am Strand angekommen, gab es dann mal einen anderen Blick
auf unsere Mitfahrer. Waren schon wirkliche Schmuckst├╝cke dabei. Und die
Stimmung war auch hier einfach sehr sch├Ân zu beobachten. Die meisten
kennen sich ja schon l├Ąnger, und f├╝r uns war es die erste Roadsterzeit,
wenn auch bestimmt nicht die letzte. Mein pers├Ânlicher Hingucker war der
braune Roadster, wirklich ein kleines Sch├Ątzchen und mit viel Liebe zum
Detail hergerichtet. Doch bis zum Verkauf meines Lieblingsroadsters
gibts nat├╝rlich nur “den einen”.

Nach einer Pause auf dem Campingplatz startete das Abendprogramm und die
Gespr├Ąche zu Events, Teilen und der Smartcommunity wurden gef├╝hrt.
Nat├╝rlich hatten wir im Laufe des Tages weitere Nachbarn bekommen. So
zeigte sich gegen├╝ber ein Doppelg├Ąnger meines Lieblingsroadsters, eine
dicke M├Âwe und 2 niederl├Ąndische Roadster mit Papa und Sohn. Bei Pizza,
einem Glas Wein und vielen sympathischen Leuten wurden interessante
Gespr├Ąche gef├╝hrt und wir in die Roadstercommunity willkommen gehei├čen.
Leider sind wir keine 20 mehr, so dass wir mehrere Tage am St├╝ck
durchfeiern k├Ânnen und wollen. Doch das w├Ąre aufgrund der aktuellen
Situation auch nicht der Anspruch gewesen.

 

 

Sonntag, 06.09.2020

Ja, die Nacht war trotzdem zu kurz und auf so einem Campingplatz ist
eine Menge los. Mit etwas Wehmut ging es zur Fr├╝hst├╝cksbox. Irgendwie
war die Zeit einfach viel zu kurz, um wirklich anzukommen. Oder der Weg
war zu weit. Oder beides? So gab es nach dem Fr├╝hst├╝ck noch ein paar
Gespr├Ąche zu Teilen und ausf├╝hrliche Beratung seitens Matej, wie die
Lambot├╝ren am Roadster denn am besten funktionieren. Telefonnummern
wurden noch fix ausgetauscht, Einladungen zu den n├Ąchsten Events
ausgesprochen und mit ganz viel L├Ącheln im Gesicht verabschiedeten wir
uns alle voneinander. Gegen 12 Uhr ging es dann auch los in Richtung
Norddeutschland und es war viel Zeit, um ├╝ber ein St├╝ck Zukunft von
Smartlovers zu sprechen. Holland zeigte sich von seiner besten Seite und
auch wenn die Stra├čenf├╝hrung etwas irref├╝hrend manchmal scheint, so
merkten wir den Unterschied im Lieblingsroadster von einem Moment auf
den anderen, n├Ąmlich als wir ├╝ber die Grenze nach Deutschland kamen.
Uiuiui r├╝ckenfreundlich war der nicht. ­čÖé Doch tapfer wie wir sind,
haben wir das nat├╝rlich gut ├╝berstanden. Hier noch einige Impressionen von unserem Wochenende ­čÖé

Hier noch ein paar weitere Impressionen vom Wochenende in Zeeland ­čÖé

         

Unser Fazit – eine tolle Reise, tolle Menschen, viel Zusammenhalt und
eine tolle Stimmung. Trotz neuer Regeln, an die sich alle gehalten
haben, gab es viel Spa├č und Zeit, um alles zu genie├čen. Und wir sagen vielen lieben Dank an Theo f├╝r die Organisation und die Gelassenheit, dieses tolle Treffen durchzuf├╝hren. Wir freuen uns auf viele weitere Roadstertreffen – n├Ąchstes Jahr in Deutschland. Mehr Infos gibt es dann unter www.452fun.nl┬á Und wir freuen uns auf die noch vielen kommenden
Events und Treffen mit Freunden aus ganz Europa.

Translation

Spelling error report

The following text will be sent to our editors: